Jean Genet - WERKAUSGABE BAND VI - EIN VERLIEBTER GEFANGENER


Jean Genet - WERKAUSGABE BAND VI - EIN VERLIEBTER GEFANGENER

Artikel-Nr.: 978-3-87536-253-4

Auf Lager

29,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


1970, nach dem „Schwarzen September“, kam Jean Genet erneut in den Nahen Osten, besuchte die Palästinenserlager in Jordanien und Syrien und hielt sich für längere Zeit bei den Fedajin auf. Während dieser Zeit traf er im Hauptquartier der PLO auf Arafat, der ihm vorschlug, ein Buch über die Palästinenser zu schreiben. Genet antwortete: „Warum nicht ...“ Er begann mit der Arbeit an dem Buch, in dem er auch seine Aufenthalte bei den Black Panthers aufarbeitete. Immer wieder unterbrach Genet diese Arbeit – erst fünfzehn Jahre später, im Herbst 1985, fand sie in dem Manuskript „Ein verliebter Gefangener“ ihren Abschluss. Das Erscheinen des Werkes hat Genet selbst nicht mehr erlebt. Er starb in der Nacht vom 14. zum 15. April 1986. Die Durchsicht der letzten Korrekturfahnen hatte er erst wenige Tage zuvor beendet. Das Werk führt noch einmal alle für Genets Leben und Literatur zentralen Themen zusammen. Es wird durchzogen von einem vielfach heiteren Tonfall, der einen berührenden Einblick gibt in das Innenleben eines Autors, über den seine Kritiker alles zu wissen glaubten und dem es zeitlebens gelang, soviel über seine Persönlichkeit verborgen zu halten. Wir legen das einzigartige Vermächtnis zwanzig Jahre nach Genets Tod in einer herausragenden Neuübersetzung von Ulrich Zieger vor.

Neuübersetzung von Ulrich Zieger, Nachwort von Marcel Marin, editorische Notiz von Friedrich Flemming, 672 S., Ln.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Genet, Jean, Werkausgabe Jean Genet